Gastronomische Highlights

Essen

Archiv

(c) TitaE CC0, Pixabay

Essen nach Datum

Martins, Best of Burger Beef, Veggie & mehr Burger liegen im Trend und sind längst wahre kulinarische Hochgenüsse und keine langweiligen Schnellgerichte mehr. Mit 'Best of Burger' lassen sich leckere und vielfältige Burger zaubern. Die Bandb...

Müller/Martins, Street Food - So schmeckt die Welt Genuss von den Straßen der Welt: ob aus New York, Tokyo, Brüssel, Mexico City, Bangkok . Street Food ist international, abwechslungsreich und verbindet Traditionelles mit neuen Ideen. Immer mehr un...

Vasallo, Asiatisch kochen Jody Vassallo arbeitet als Foodstylistin, Rezept- und Kochbuchautorin unter anderem mit Donna Hay zusammen. Für ihre Arbeit sucht sie weltweit nach neuen kulinarischen Erfahrungen und neuen Zutaten...

Wildeisen, Mein Küchenjahr In der Schweiz ist die Journalistin, Kochlehrerin und Hausfrau Annemarie Wildeisen für jeden der gerne kocht ein Begriff. Die Chefredakteurin der Kochzeitschrift dem dem einprägsamen Namen "Kochen"...

Corrett, Detox basisch vegetarisch Der tagtägliche Stress und die damit oft verbundene ungesunde Ernährung mit zu vielen stark verarbeiteten, zucker- und stärkelastigen Nahrungsmitteln hinterlassen bei vielen von uns ihre Spuren: Mü...

Essen nach Alphabet

Reeh, Handkäse Deluxe 2 In Frankfurt isst man traditionell Handkäs "mit Musik", dabei wird er üblicherweise ohne Gabel serviert, man schneidet ein Stück vom Handkäse ab und legt es auf ein gebuttertes Stück Brot, schiebt ...

Rich, Äpfel - Rezepte aus dem Obstgarten Im Garten unter ausladenden Apfelbäumen genüsslich tafeln. Auf die Bäume klettern und die prallen, rotbackigen Früchte direkt vom Baum pflücken Solche Erinnerungen beschwört dieses Buch mit wunde...

Ricker, Pok Pok - Gelebte Thaiküche Gerade gestern hatte ich ein anderes Thai-Kochbuch vorgestellt, denn ich liebe die thailändische Küche. Als ich einmal als Juror bei einem internationalen Wettbewerb Kochbücher aus aller Herren Län...

Robertson, Das Brot Brot backen wie in der Bäckerei von Chad Robertson, der mit Hilfe von über 160 Schritt-für-Schritt-Fotos seinen Lesern zeigt, wie sie nur aus Mehl, Wasser und Salz das perfekte Sauerteigbrot backen...

Roca, Desserts - Über 80 süße Rezepte Wer schon einmal das Vergnügen hatte, im Restaurant El Celler de Can Roca beim katalanischen Girona zu essen, wird sich auch gerne an die Desserts erinnern, die nach einem exzellenten Mal ein erneu...

Roßnick, Vive la France - Kochbuch zur Fussball-EM In ein paar Monaten steht die Fussball-EM vor der Tür, und zwar buchstäblich, denn unser Nachbar Frankreich richtet im Sommer 2016 das große Turnier aus. Katrin Roßnick präsentiert nach dem großen ...

Rüther, Bitter - Der vergessene Geschmack Fast ist er in Vergessenheit geraten. Bitterkeit- so schmeckt ja kaum noch das Leben, viel weniger die Lebnsmittel. Dabei erlebt das fast vergessene Geschmackserlebnis kulinarisch und gesundheitlic...

Rüther, Micro Green - Micro Leaves Drüben im Reich Donald Trumps kennt und liebt man sie, bei uns sind sie derzeit einer der neusten Trends in der Küche: Micro Greens oder Micro Leaves, die noch ganz jungen, ersten kleinen Blätter v...

Sabersky, Einfach fermentieren Fermentation oder Fermentierung, die lateinische Bezeichnung für Gärung, bezeichnet biologisch die enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säure, Gase oder Alkohol. Meist wird sie bewusst ang...

Salentin-Träger, Verführerisches Zypern Die Insel der Aphrodite ist unbedingt eine Reise wert. Vielleicht lassen Sie sich auf eine kurzweilige kulinarische Reise ein und folgen der Autorin des Buches, der Herausgeberin und ihren Fotograf...

«   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   »

Facebook

Aktuelles

Sonntag, 24. Mai 2020 - 11:28 Uhr
Frühjahrsgenuss: Spargel mit Arganöl und Wein

Es ist wieder die Zeit der klassischen Spargelrezepte. Wir haben uns schon den Weinkeller vollgepackt mit passenden Weinen. Trotz Corona-Krise und den Warnungen unserer Spargelbauern, dass es ihnen vielleicht nicht gelingt, wegen der Reisebeschränkungen die notwendigen Erntehelfer aus dem Ausland zu bekommen, sind wir zuversichtlich schon an den ersten warmen Frühlingsabenden nach getaner Arbeit auf der Terrasse gemütlich den Feierabend mit Spargel einläuten zu können.

Auf den mehr als 20.000 Hektar deutscher Spargel-Anbaufläche können pro Saison über hunderttausend Tonnen geerntet. Oft kommen die Helfer aus Rumänien oder Polen und holen meist zu Niedriglöhnen das edle Gemüse aus der Erde.

Sowohl bei der Wahl der begleitenden Weinen, wie bei der Wahl der sonstigen Zutaten lohnt es sich zu experimentieren, um dem Spargel einen neuen kulinarischen Akzent zu geben. Eine Möglichkeit dazu bietet das fein-nussigen Arganöl aus Marokko.

Viele kennen es aus der Haut- und Haarpflege, doch das schwierig zu gewinnende Arganöl lohnt sich auch in der Küche. Schon seit Jahrhunderten verwenden es die Berber auch zum Würzen ihrer Speisen. So kann man - ganz nebenbei – auch noch das eigene Immunsystem stärken, was in Zeiten wie diesen wichtiger denn je ist.

Der Mediziner Peter Schleicher, hat sich als Arzt auf Immunologie und Krebstherapie konzentriert und dem Thema Arganöl schon 2004 ein spannendes Buch gewidmet: „Argan-Öl – Die heilende Kraft des marokkanischen Goldes“.

„Natürlichen Mitteln wie Arganöl, dessen immunstärkenden Eigenschaften zahlreiche wissenschaftliche Studien unter Beweis stellen konnten, kommt bei der Abwehr gegen Krankheitserreger und Umwelteinflüssen eine sehr große Bedeutung zu. Die immunologische Wirkung des Arganöls beruht auf seinen wertvollen Inhaltsstoffen wie ungesättigte Fettsäuren, Pro-Vitamin A, Antioxidantien, Alpha- und Gamma-Tocopherol und eine einzigartige Kombination pflanzlicher Sterole. Entzündliche Reaktionen von Organen und Zellen durch Antikörper können durch die tägliche Einnahme von Arganöl neutralisiert werden,“ schreibt er darin.

Wir haben seinen Rat aufgegriffen und uns das Bio-Arganöl von ARGANARGAN besorgt, welches die Bad Vilbeler Firma Tastygoods schon seit mehr als 15 Jahren direkt von den Frauenkooperativen der Arganeraie im UNESCO Biosphären-Reservat beziehen und gleich ein passendes Rezept für einen delikaten Spargelsalat parat hatten und zu dem ein Wein aus dem Classischen Weingut Hoffranzen passt: der feinherbe 2018er St. Maximiner Klosterlay Riesling Alte Reben. Die besten deutsche Jungwinzerin des Jahres 2017 baut den Wein in der Steilstlage Detzemer Maximiner Klosterlay an. Alte Reben heißt in ihrem Familienweingut zum Teil wurzelechte Reben aus der Zeit vor der Reblaus, aber auch sonst sind die alten Reben meist älter als Carolins Eltern und in der traditionellen Moseleinzelpfahlerziehung bestockt.

Spargelsalat mit Arganöl
(c) Arganargan/UB

Für den weißen Spargelsalat benötigt man

pro Person 5 Stangen Spargel
1 Ei
frischer Dill
weißer Balsamico
geröstetes Arganöl – wobei wir das ArganArgan- Arganöl empfehlen können
mittelscharfer Senf
Butter
Salz und
schwarzer Pfeffer

Der Spargel wird geschält und mit Salz, einer Prise Zucker und einer Flocke Butter so lange in kochendem Wasser gekocht, bis er bissfest ist kochen. Das Ei wird sechs Minuten lang wachsweich gekocht. Aus dem weißen Balsamico, Arganöl, Senf, Salz und 1 – 2 EL Spargelsud bereitet man eine sämige Vinaigrette. Das abgeschreckte Ei wird gepellt und geviertelt, der lauwarme Spargel mit den Eiern angerichtet und mit der Vinaigrette beträufelt. Zum Schluss gibt man frischen Dill darüber und würzt mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer aus der Mühle.

Tipp: Man kann den Salat je nach Geschmack mit Räucherlachs, gebratenen Scampi oder kaltem Roastbeef servieren und ihn so zu einer leichten Hauptspeise verwandeln.

Guten Appetit!
(c) Michael Ritter

Anmelden

Banner Tradedoubler

(c) Connaisseur & Gourmet 2020