Unsere Weintipps

Weine für den Sommer - Vinho Verde

Neben dem Portwein aus dem anschließenden Douro Valley ist Vinho Verde der wohl traditionellste Wein Portugals, der sich jedes Jahr, spätestens im Sommer, immer wieder großer Beliebtheit erfreut. Er ist Inbegriff für leichte, spritzige, erfrischende, leicht moussierende Weißweine, dir sowohl auf der Terrasse passen wie als perfekte Begleiter zu leichten Sommergerichten. Mit 60.000 Hektar ist Vinho Verde die größte und regenreichste DOC Portugals. Bis zu 2000mm Niederschlag fallen pro Jahr, so viel wie in Norwegen und machen die Gegend grün und fruchtbar. Damit erklärt sich auch der Name „Vinho Verde“ = grüner Wein, der gleichzeitig für jungen Wein steht, denn Vinho Verde sollte stetss jung getrunken werden, um in den vollkommenen erfrischenden Genuss der perlenden Leichtigkeit zu erleben. Meist nimmt man für Vinho Verde eine Cuvée aus Loureiro und Trajadura, aber auch Arinto, Avesso und Alvarinho sind beliebte Sorten, da sie alle eine spritzige Säurestruktur haben, die dem Wein Rasse verleiht. Traditionell wurde stets die kräftige Säure gemildert und dem Wein dadurch die typische leichte Perlage verliehen. Heute lässt man die Trauben meist länger reifen, um einen höheren Restzuckergehalt und niedrigeren Säuregehalt zu erhalten. Um den Verlust der Spritzigkeit zu vermeiden, wird meist Kohlensäure zugesetzt. Da die Trauben vor der vollendeten Reife gelesen werden haben sie grundsätzlich einen relativ geringem Alkoholgehalt von bis zu 11,5% vol.

Wir haben aus der Region den Vinho Verde von Quinta da Lixa probiert. Man spricht von "Der Wiederentdeckung der Leidenschaft für Vinho Verde". 1986 wurde das Unternehmen von der Familie Meireles gegründet, die ihre Weinberge rund um den Ort Vila da Lixa besaß. Schon 1999 konnte der Bedarf nicht mehr befriedigt werden und die Meireles kauften die "Quinta da Lixa" hinzu, die zum Namenspate des Unternehmens wurde. Heute reifen auf 35 ha die Trauben für die beliebten, traditionellen, erfrischenden Vinho Verde für Genießer aus aller Welt. Der Wein läßt sowohl in der Nase als auch im Gaumen verführerische, exotische Frische erkennen. Neben Vinho Verde ist im Norden Portugals auch Alvarinho weit verbreitet. Oft wird sie ebenfalls für Vinho Verde verwendet. Ambitionierte Winzer jedoch bauen ihn auch reinsortig aus und beweisen, dass sie den Albariños aus Rias Baixas, im Nordosten Spaniens, ebenbürtig sind.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017