Unsere Weintipps

Rückkehr des Gemischten Satzes

WienWein

(c) WienWein

„Ein Achterl vom Gemischten Satz, bitte!” Die klassische Bestellung, fast schon in Vergessenheit geraten, war in diesem Sommer wieder hundertfach in den Wiener Spitzenrestaurants, Szenelokalen und Weinbars zu hören. Die traditionsreiche, Urwiener Wein-Spezialität, der Wiener Gemischte Satz, mauserte sich zum In-Getränk der städtischen Genießer. Die Initiatoren dieses Revivals sind die vier WienWein-Winzer Rainer Christ aus Jedlersdorf, Fritz Wieninger aus Stammersdorf sowie Michael Edlmoser und Richard Zahel aus Mauer. Die vier haben sich zum Ziel gesetzt, dem Wiener Wein wieder an die Spitze zu verhelfen. Die Renaissance des Wiener Gemischten Satzes ist ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.

Erfolgreich in der Gastronomie: Wiener Gemischter Satz glasweise

Mit einer ungewöhnlich erfolgreichen Aktion hat die Wiener Weinspezialität die Gastronomie der Bundeshauptstadt erobert. Die Initiative „Wiener Gemischter Satz by the Glass” hat den Wein wieder in das Sortiment der glasweise angebotenen Top-Weine in den Wiener Gourmet-Restaurants, den In-Treffs und Wiener Beisln katapultiert. „Der Erfolg hat alle Erwartungen übertroffen”, resümiert WienWein-Winzer Richard Zahel, „Bis vor kurzem war Wein aus Wien generell eher selten auf Weinkarten zu finden, jetzt führen mehr als 150 Betriebe in Wien den Wiener Gemischten Satz glasweise.”

Adi Schmid, Sommelier des Restaurants „Steirereck im Stadtpark”, gibt dem Winzer Recht: „Als Sommelier hat man den Ehrgeiz, immer etwas Neues, Spannendes zu empfehlen. Der Wiener Gemischte Satz sorgt für Überraschung und trägt aufgrund seiner ungewöhnlichen Entstehungsgeschichte sogar zur Konversation mit dem Gast bei.”

Startschuss für neuen Gastro-Trend

Das Interesse an der Aktion war von Anfang an größer als erwartet. Sowohl Gastronomie als auch Gäste zeigten sich erfreut über die Alternative zu den gängigen Leichtweinen, die sonst im Ausschank serviert werden. Ivo Brnjic, Betreiber des Szenerestaurants „Theatercafé” an der Linken Wienzeile: „Weinkarten sind oft langweilig gestaltet. Immer die gleichen Winzer, immer die gleichen Rebsorten. Das erfreuliche Comeback des Wiener Gemischten Satzes in bester Qualität mischt alles neu auf.”

So erwies sich „Wiener Gemischter Satz by the Glass” als Startschuss für einen Trend: Die meisten Lokale, die an der Aktion im Sommer 2007 mitgemacht haben, bieten die Wiener Weinspezialität auch nach dem Ablauf des Programmes weiterhin offen an - einfach, weil die Gäste danach verlangen.

So engagiert sich WienWein für den „Wiener Gemischten Satz”

Der Wein, der in diesem Sommer den Siegeszug durch die Wiener Gastronomie angetreten hat, hat eigentlich große Tradition in Wien. Seit vielen Jahren verfolgen die vier WienWein Winzer das Ziel, diese vinophile Besonderheit wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Der Wiener Gemischte Satz wird aus Trauben unterschiedlicher Sorten gewonnen, die im selben Weingarten wachsen, gemeinsam geerntet und vinifiziert werden. Darin besteht der Unterschied zur Cuvée, bei der Weine reinsortig vergoren und erst nachträglich verschnitten werden. Die Vermählung der Rebsorten findet also bereits in der Natur statt. Damit ist der Wiener Gemischte Satz nicht nur ein idealtypischer Terroirwein, sondern auch Symbol und Spiegelbild der Wiener Kultur. Dafür hat die Gruppe WienWein ein eigenes Regelwerk (strenger, als es das Österreichische Weingesetz vorsieht) aufgestellt, um Qualität und Authentizität des Wiener Gemischten Satzes von WienWein sicherzustellen.

•Der Wiener Gemischte Satz klassisch repräsentiert die leichte Linie, hervorragend geeignet als erfrischender Aperitif oder unkomplizierte Speisenbegleitung.

•Der Wiener Gemischte Satz mit Lagennennung demonstriert, dass diese Weine auch in der Oberliga eindrucksvolle Figur machen - Weine mit vollem Körper, kräftigem Bukett, vielschichtigen Aromen nach Wiesenblüten und Sommerfrüchten und einer besonderen Würze im Abgang. Weine, mit großem Lagerpotenzial.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017