Unsere Weintipps

Erstklassige Weine aus der Schweiz

Weinberge am Genfer See

(c) HannekeV CC0 via Pixabay

Ziemliche Katerstimmung herrschte im vergangenen Jahr beim Swiss Wine Tasting im altehrwürdigen Kongresshaus am Zürich-See. Der Hausherr hatte den Veranstaltern mitgeteilt, dass er das Gebäude und die benachbarte Tonhalle ab Mitte Juli 2017 für rund drei Jahre wegen einer Gesamtsanierung schließen würde. Da ausreichend große und für das Tasting geeignete Hallen in Zürich schwer zu finden sind, hatte man schon mit dem Gedanken gespielt, den Ort zu wechseln. Doch zum Glück hatten die Verantwortlichen bei der Stadt Zürich ein Einsehen und hielten die wichtigste Verkostung Schweizer Spitzenweinen in ihrer Stadt. Im Schiffbau, einer renovierten Fabrikhalle, ist schon vor Jahren eine neue Heimat für das Schauspiel entstanden, die während des diesjährigen Swiss Wine Tasting auch den über 1200 Besuchern der größten Ausstellung von Schweizer Weinen ihre Gastfreundschaft bot. Mit nahezu 1000 Weinen von fast 140 Ausstellern hatten die Organisatoren um Susi Scholl und Andreas Keller ein Aufgebot Schweizer Spitzenweine rekrutiert, dass man sich – trotz der großen Hitze - auf gar keinen Fall entgehen lassen wollte.

Erfreulich hoch war mit einem Drittel wieder der Anteil Fachbesucher aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland, die sich ein aktuelles Bild vom Schweizer Wein verschaffen wollten.Auf großes Interesse stieß erneut die Sonderschau des Swiss Wine Vintage Award, die 2017 im Schiffbau-Foyer 50 perfekt gereifte, längst ausverkaufte Weine des Jahrgangs 2007 präsentierte, die am Vorabend im Jazzclub Moods mit dem begehrten Award ausgezeichnet worden waren.

Erstmals wurde in diesem Jahr zusammen mit Falstaff Schweiz die Riesling-Silvaner-Trophy 2017 ins Leben gerufen. Mit dem die bei uns eher unter dem Namen ihres Züchters Müller Thurgau oder als Rivaner bekannte und in der Schweiz etwas unterschätzte zweitwichtigste Weißwein-Rebsorte ins richtige Licht gerückt werden soll. Ein Beitrag zur Wertschätzung der Deutschschweizer Weine. Hermann Müller, der sich nach seinem Heimatkanton Müller-Thurgau nannte, arbeitete lange in Geisenheim. den Urstock seiner Züchtung, die wie bei einem Ausflug an die deutsch-schweizerische Versuchsstation für Obst-, Wein- und Gartenbau bewundern können, steht jedoch in Wädenswil, oberhalb des Ufers des Zürich Sees. Müller war sich nicht ganz sicher, wer die Eltern-Rebsorten seiner Neuzüchtung waren, insofern ist der Name Riesling Silvaner immer noch auf den Etiketten anzutreffen, obwohl 1998 in Österreich gentechnisch Riesling und Madeleine Royale als Eltern ermittelt wurden.

Die traditionelle Vorpremiere am Sonntagabend war erneut eine wichtige Netzwerk-Plattform der Schweizer Weinszene, bei der sich Aussteller, Medienvertreter und geladene Gästen im Restaurant LaSalle beim Swiss Wine Dinner im exklusiven Ambiente des Inlokals austauschen konnten, das nicht nur wegen seiner Klimaanlage von allen Gästen als «cool» empfunden wurde.

Nach dem erfolgreichen Start wird auch das nächste Swiss Wine Tasting 2018 wieder während der sommerlichen Spielpause des Schauspielhauses im Schiffbau stattfinden. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017