Unsere Weintipps

Biologischer Apfelessig von Dr. Höhl

Dr. Höhls Apfelessig

(c) Dr. Höhl

Dr. Johanna Höhl gehört zu den Kreativen im Frankfurter Äppelwoi-Geschäft. Mit ihrem Pomp Seductive, einer Cuvée aus Rheingauer Riesling-Sekt und seltener Champagner-Reinette schuf sie in Zusammenarbeit mit dem Rheingauer Weingut Allendorf eine regionale Alternative zum Prosecco. "Schon Anfang des 19. Jahrhunderts", erinnert sie an die lange Tradition ihrer Familie, "hatte die feine Frankfurter Gesellschaft bei besonderen Anlässen eine Vorliebe für den Herrschafts-Gespritzten". Als sich Anfang dieses Jahrhunderts der Geburtstag ihrer Eltern zum 75 mal jährte, schuf die in 8. Generation im Apfelwein-Geschäft aktive Geschäftsfrau dafür in einer Neuinterpretation des "Herrschafts-Gespritzten" ihren Pomp Classique. Der feinere Pomp Seductive räumte in den Folgejahren alle möglichen Preise ab.

Auch beim Apfelessig kann Johanna Höhl auf die Familientradition der 1779 in Hochstadt gegründeten Apfelweinkelterei zurückgreifen, Vater Rudolf begann vor über 50 Jahren damit wertvollsten biologischen Apfelwein zu Essig zu vergären. Dabei stammen die Äpfel von biologischen Streuobstwiesen rund um Hochstadt. Schon damals zeichnete er sich durch fruchtig leckeren Geschmack und eine milde Säure aus. Das Rezept hatte er aus der Schweiz mitgebracht, wohin ihn seine Lehr- und Wanderjahre führten. in der Schweiz mit, wo Bio-Apfelessig schon viel früher als in Deutschland ein Thema war.

Schon damals lobte ihn eine medizinisches Lehrbuch als "wahres Wundermittel in der Naturheilkunde" und wies die gesundheitliche Bedeutung der Apfelessig-Honig-Mischung nach. Heute ist die wohltuende Wirkung von biologischem Apfelessig auf Körper und Geist bekannt und vielseitig erprobt. Dafür verwandelt in einem aufwendigen Verfahren Essigbakterien den im Apfelwein enthalteen Alkohol in Essigsäure, wobei den wertvollen Inhalts- und Wirkstoffe des Apfels erhalten bleiben. Anschließend wird der Apfelessig nicht mit Hilfsmittel, wie Gelatine, geklärt, sondern traditionell gefiltert und bleibt deshalb vegan. Auch auf den Zusatz schwefliger Säure verzichtet man bei der Abfüllung der Flaschen und macht diese nur durch Kurzzeiterhitzung haltbar. Das Ergebnis kann sich sowohl in seiner naturtrüben wie seiner klaren Variante sehen lassen: Dr. Höhl’s BioEss Apfelessige. Sie eignen sich zum Verfeinern von Speisen und für Dressings in der feinen Alltags-Küche. Da er mit seinen Inhaltsstoffen gute basische Wirkung auf den Körper habenist er ein idealer Apfelessig für die tägliche Essig-Trinkkur. "Mein Vater setzte den Apfelessig für sein tägliches Wohlbefinden ein: Nach einem reichhaltigen Essen gegen das Völlegefühl oder an heißen Sommertagen zur Erfrischung, trank er ein Glas Wasser mit 2 Teelöffeln Apfelessig. Seine Empfehlung war es immer, den Apfelessig lieber ein bisschen sparsamer als zu stark, dafür aber regelmäßig zu dosieren, um nicht die Lust am Essigtrunk zu verlieren."

(c) Connaisseur & Gourmet 2017