Zu Gast (nicht nur) in Euopas Weinregionen

Spannende unbekanntere Ziele entdecken

Europas beste Köche und Winzer auf der MS Europa

Europas Beste 2012

(c) Michael Ritter

Beim Gourmetfestival "EUROPAs Beste" an Bord der MS EUROPA, das am Sonntag vor der Kulisse von Antwerpens Altstadt am Scheldeufer stattfand, haben mehr als 30 Akteure der Spitzenklasse das sonst für das Sonnenbad vorgesehene Lido Deck in eine Genussmeile verwandelt. 14 Michelinsterne, 100-Parkerpunkte Winzer, Chocolatiers, Fromagers und Pâtissiers aus ganz Europa kamen dafür an Bord des vornehmen 5-Sterne-plus-Schiffs mit dem großzügigsten Raumangebot auf den Weltmeeren (laut Berlitz Cruise Guide 2012), um die Gäste mit kulinarischen Kreationen zu verwöhnen.

An den von Miele gestellten Kochstationen präsentierten die Spitzenköche, kulinarische Raffinessen wie beispielsweise "marinierte und geeiste Entenleber mit Räucheraal
und Ananas" bei Rolf Fliegauf aus dem Giardino in Ascona, "Confierter Jungschweinebauch im Chorizosud mit mariniertem Pulpo" bei Dieter Koschina von der Villa Joya an der portugiesischen Algarveküste sowie "Filet und Schmorbäckchen vom Kalb, Fichtenspitzengelee, Karotten-Vanillestampf und Pak Choy" aus der Küche von Kochlegende Dieter Müller, der nach dem Abschied von Schloss Lerbach 70 Tage im Jahr die Gäste der MS Europa im feinen 28-Sitze-Gourmetrestaurant an Bord erfreut. Passend zu den Gerichten stellten ausgewählte Weingüter ihre edlen Tropfen vor - wie Comte von Neipperg, Dönnhof und der Franciacorta-Sektexperte Bellavista. Käsemeister Bernard Antony aus dem malerischen Ferrette im französischen Sundgau kam mit einer feinen Auswahl seiner Käse, die er bereits an den Tagen vor dem Event den Gästen des Luxusliners allabendlich präsentierte. Auch eine Auswahl feinster Desserts, Eis und Pralinen fanden ihre Abnehmer.

Wer selbst einmal an dieser Gourmetreise mit dem Event "EUROPAs Beste" teilnehmen möchte, sollte sich den 30. Mai 2013 im Kalender rot anstreichen, dann verläßt die MS Europa den Hafen von Lissabon und fährt mit ihren Gästen in 13 Tagen über Leixoes, St.-Jean-de-Luz, Bordeaux, Brest, St. Malo, Honfleur, Ostende, Antwerpen und Amsterdam nach Hamburg. Ganz billig ist das Vergnügen nicht. Der Durchschnittspreis pro Person und Tag liegt bei rund 500 Euro - doch dafür wird dem Gast auch einiges geboten. Zum Beispiel das Event "EUROPAs Beste 2013", das dann erneut am 9. Juni in Antwerpen stattfinden wird.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017