Zu Gast in den USA, Kanada und den Andenstaaten

Trotz Trump & Co einen Besuch wert

Kulinarisches Las Vegas

Las Vegas

(c) Pexels CCo via Pixabay

Globaler Treffpunkt kulinarsuicher Genüsse

Las Vegas

© Las Vegas Convention & Visitors Authority

Las Vegas, einst für All-you-can-eat-Buffets und preiswerte Krabbencocktails bekannt, hat sich inzwischen zu einer Hochburg der Kochkunst entwickelt. Innerhalb von zehn Jahren hat Las Vegas erlesener Speisen und Weine für sich entdeckt und die Messlatte für kulinarische Erlebnisse auf ein neues Niveau gehoben. Heute bietet die Stadt die größte Ansammlung an Spitzenköchen und Gourmetrestaurants weltweit in keiner anderen Stadt der Welt sind mehr Meistersommeliers anzutreffen. Zudem wird pro Kopf mehr Wein ausgeschenkt als in jedem anderen Reiseziel.

Im Herbst 2007 erlebte der gute Ruf, den Las Vegas als eines der weltweiten Gourmetzentren genießt, eine weitere Steigerung: Las Vegas fand als erst vierte Stadt der USA im prestigereichen Restaurant- und Hotelführer Michelin Guide Erwähnung. Schon seit über hundert Jahren rezensiert der Michelin Guide Restaurants und Hotels. Das Bewertungssystem, das vom einem bis zu drei Sternen reicht, gilt als das renommierteste der Welt.

Die Zeitschrift Bon Appétit, ebenfalls tonangebend in der internationalen Küche, erklärte das Reiseziel zu einem der fünf besten Restaurantstandorte des Landes, womit sie Las Vegas einen Platz unter den kulinarischen Top-Metropolen der USA zuwies. Das beliebte Online-Reiseportal Travelocity schließlich erklärt Las Vegas zum zweitbesten Gourmetziel der Welt, gleich hinter Barcelona (Spanien). Die Anerkennung für die qualitativ hochwertigen Restaurants der Stadt steigt von Jahr zu Jahr.

Im Dezember 2006 wurden zwei Restaurants von Mobil Travel Guide mit fünf Sternen bewertet: das Alex im Wynn Las Vegas und das Joël Robuchon im The Mansion at MGM Grand. Kürzlich gab AAA die Gewinner seines Five-Diamond Award 2007 bekannt, der eine der höchsten Auszeichnungen für Restaurants darstellt. Zu den Gewinnern des AAA Five- Diamond Award gehören unter anderem das Picasso im Bellagio, das Le Cirque im Bellagio, das Alex im Wynn Las Vegas und das Joël Robuchon im The Mansion at MGM Grand.

Im Zuge der Entwicklung der Gourmetszene in Las Vegas werden fast jeden Monat neue Restaurants eröffnet, die Gästen einzigartige kulinarische Genüsse bieten. In diesem Jahr wurde The Venetian um ein neues Restaurant bereichert, das mit der modernen amerikanischen Küche von David Burke glänzt und nun – in der besten Tradition des Hotels – nicht nur einen Gourmetkoch sondern auch einen James Beard Award sein Eigen nennen kann. Für die Einrichtung des nach ihm selbst benannten Restaurants ist Burke eine Partnerschaft mit E-Brands Restaurants eingegangen. Das Restaurant bietet eine Bar und Lounge mit 50 Plätzen, einen Hauptspeisesaal mit 250 Plätzen und Raum für 100 Gäste in den geschlossenen Bankettsälen.

Auch Spitzenkoch Mario Batali und sein Partner, der Winzer Joseph Bastianich, haben ihre preisgekrönte italienische Küche nach Las Vegas gebracht, und zwar ins The Venetian. Zuvor waren ihre kulinarischen Kreationen nur in New York erhältlich. Das B & B Ristorante zeichnet sich durch seine berühmte Kombination exquisiter italienischer Speisen und lässiger Eleganz aus. Zudem hat das Duo auch das Enoteca San Marco im The Venetian eröffnet. Hierbei handelt es sich um ein legeres Lokal, in dem italienische Spezialitäten wie zum Beispiel hausgemachte Salami, Gelato und Panini serviert werden. Beide Restaurants bieten umfangreiche Weinkarten mit Angeboten aus nahezu jedem Anbaugebiet in Italien. Der aus Philadelphia stammende Steve Martorano hat das Café Martorano im Rio All-Suite Hotel & Casino eröffnet und somit seine unverwechselbare italienische Küche und seine exklusive Gästeliste des Hotels zusammengebracht. Als Caterer für das Ensemble „The Sopranos“ serviert Martorano einfache italienisch-amerikanische Hausmannskost der alten Schule in eleganter Umgebung, die zu später Stunde eine nachtklubartige Atmosphäre annimmt. Das ursprüngliche Café Martorano zieht auch weiterhin die Haute-Volée in Fort Lauderdale (Florida, USA) an.





Das Planet Hollywood Resort & Casino wird im Herbst das Debüt für das Strip House geben. Hauptbestandteil des Menüs sind perfekt gegrillte, erlesene Stücke vom Rind. Beilagen wie Spinat in Trüffelcreme, in Gänseschmalz gebratenen Kartoffeln und Creamed Corn mit Pancetta krönen das Ganze. Die Speisen in Kombination mit dem üppigen Dekor aus opulenten Seidenstoffen und altmodischen Drucken aus dem Studio Manasse bieten ein einzigartiges Erlebnis für Gourmets.

Die Light Group fügt dem Las Vegas Strip im Herbst dieses Jahres mit der Eröffnung seines neuesten Projekts, der Diablo’s Cantina im Monte Carlo Resort & Casino, einen neuen prickelnden Akzent hinzu. Das legere Zentrum für Restaurants und Weinlokale zeichnet sich durch sein Open-Air-Design und seine ideal gestalteten 929 Quadratmeter aus, die auf mehreren Etagen Entertainment bieten. Das Menü besteht aus mexikanischen Spezialitäten des Spitzenkochs Brian Massie und wird begleitet von typischen Cocktails wie Margaritas, Mojitos, Sangrías und exotischen Tequilas.

Das Trader Vic’s ist ein von der polynesischen Küche inspiriertes Traditionsrestaurant, das schon seit 1934 in Betrieb ist. Die neueste Filiale in den Miracle Mile Shops im Planet Hollywood bereichert Las Vegas um euroasiatisch-polynesische Küche, Tiki-Dekor und „Freundschafts-Cocktails“. Eine neue Gästegeneration kann sich nun „in die Tropen versetzt“ fühlen und den Original Mai-Tai-Cocktail genießen – mitten auf dem Las Vegas Strip.

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Palazzo Ende Dezember 2007 hatte auch das CUT, das sechste Restaurant, das Meisterkoch und Gastronom Wolfgang Puck in der Gourmetszene von Las Vegas eröffnet, sein Debüt. Sein Restaurant in Beverly Hills wurde im Jahr 2007 für die renommierte Auszeichnung New Restaurant of the Year der James Beard Foundation nominiert.

Das Palms Casino Resort hat das mehrere Millionen teure Bistro Buffet in sein Angebot außergewöhnlicher Restaurants mit aufgenommen. Die vielseitige Speisekarte des Bistros hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Bandbreite reicht von traditionell beliebten Menüs und Gerichten, die unter dem Einfluss zeitgenössischkulinarischer Bewegungen wie der Pacific-Rim-Küche oder der Nouvelle Cuisine kreiert wurden, bis hin zu einer Auswahl panasiatischer und mediterraner Gerichte, die im Palms immer beliebter werden.

Das hoch angesehene RUB BBQ aus New York eröffnet in diesem Herbst ein neues Restaurant im Rio All-Suite Hotel & Casino, das die kulinarische Szene von Las Vegas zusätzlich anheizen wird. Es handelt sich um die zweite und die einzige, außerhalb von New York liegende Filiale des Restaurants. Das 836 Quadratmeter große RUB BBQ wird von Paul Kirk gegrillte Gerichte der Spitzenklasse anbieten. Der Gourmetkoch trägt auch die Beinamen Baron of Barbecue von Kansas City und Botschafter des Barbecues. Zu seinen Standardgerichten gehören gegrillte Rippchen à la St. Louis, Grillwurst und traditionell zubereitetes, langsam über 14 Stunden auf Holzkohle gegartes, Pastrami. Die Küche des RUB BBQ wird sieben Tage die Woche mittags und abends geöffnet sein.

Im Caesars Palace eröffnete kürzlich das Payard Patisserie & Bistro von François Payard, ein französischen Pâtissier in dritter Generation. Diese klassische Bäckerei und Konditorei bietet Frühstück, Mittagessen und Abendessen sowie Leckereien für Nachtschwärmer und eine Kaffeetheke. Spezialitäten wie Brote, Torten und Pralinen werden ähnlich wie in der New Yorker Konditorei von Payard in eleganter Atmosphäre offeriert.

Berühmte Spitzenköche

Früher waren die größeren Hotel-Kasinos mit „Gourmet-Sälen“ ausgestattet, um den erlesenen Geschmack der anspruchsvollen Kasinogäste zu bedienen. Jedes Restaurant erschuf sich sein eigenes Ambiente, welches die Gäste in eine andere Welt weitab von dem Rummel der Kasinos versetzten sollte. Seit Ende der 90er Jahre wurden die exklusiven Speiselokale jedoch zunehmend populär und zogen auch das Publikum außerhalb der Kasinos an.

Die Hotels in Las Vegas stellten die weltweit besten Spitzenköche ein und begannen, innerhalb ihrer Räumlichkeiten Restaurants zu betreiben. Heutzutage bietet Las Vegas das umfassendste Angebot an Spitzenköchen und Fernsehikonen weltweit. Die folgenden, in alphabetischer Reihenfolge genannten Gourmetköche verwöhnen die Gaumen der Besucher in Las Vegas:

Spitzenköche

  • Alain Ducasse (Mix im Mandalay Bayís THEhotel)
  • Alessandro Stratta (Alex im Wynn Las Vegas)
  • André Rochat (Alizé im Palms, Andre's im Stadtzentrum von Las Vegas und Monte Carlo)
  • Bobby Flay (Mesa Grill im Caesars Palace)
  • Bradley Ogden (Bradley Ogden im Caesars Palace)
  • Charlie Palmer (Aureole im Mandalay Bay und Charlie Palmer Steak im The Four Seasons)
  • Daniel Boulud (Daniel Boulud im Wynn Las Vegas)
  • David Burke (David Burke im The Venetian)
  • Emeril Lagasse (Emeril's New Orleans Fish House im MGM Grand und Delmonico Steakhouse im The Venetian)
  • Guy Savoy (Restaurant Guy Savoy im Caesars Palace)
  • Hubert Keller (Fleur de Lys im Mandalay Bay)
  • Jean-Georges Vongerichten (Prime im Bellagio)
  • Jean-Marie Josselin (8-0-8 im Caesars Palace)
  • Joachim Splichal (Pinot Brasserie im The Venetian)
  • JoŽl Robuchon (LíAtelier de JoŽl Robuchon and JoŽl Robuchon im The Mansion im MGM Grand)
  • Joseph Keller (Bistro Zinc im Monte Lake Village am Lake Las Vegas)
  • Julian Serrano (Picasso im Bellagio)
  • Kerry Simon (Simon Kitchen and Bar im Hard Rock Hotel & Casino)
  • Mario Batali (B & B Ristorante und Enoteca San Marco im The Venetian)
  • Maurizio Mazzon (Canaletto im The Venetian und Il Fornaio im The New York-New York and Green Valley Ranch)
  • Michael Mina (NOBHILL und SEABLUE im MGM Grand, MICHAEL MINA im Bellagio und Strip Steak im Mandalay Bay)
  • Michael White (Fiamma im MGM Grand)
  • Nobu Matsuhisa (Nobu im Hard Rock Hotel & Casino)
  • Paul Bartolotta (Bartolotta Ristorante di Mare im Wynn Las Vegas)
  • Piero Selvaggio (Valentino im The Venetian und Giorgio and Ristorante im Mandalay Place)
  • Rick Moonen (RM Seafood im Mandalay Place)
  • Sirio Maccioni (Le Cirque im Bellagio)
  • Steve Martorano (Café Martorano im Rio All-Suite Hotel and Casino)
  • Susan Feniger und Mary Sue Milliken (Border Grill im Mandalay Bay)
  • Takashi Yagihashi (Okada im Wynn Las Vegas)
  • Thomas Keller (Bouchon im The Venetian)
  • Todd English (Olives im Bellagio)
  • Tom Colicchio (Craftsteak im MGM Grand)
  • Tom Moloney (AquaKnox im The Venetian)
  • Wolfgang Puck (Spago and Chinois im The Forum Shops at Caesars, Postrio im The Venetian, Trattoria del Lupo im Mandalay Bay und Wolfgang Puck Bar & Grill im MGM Grand)

All-You-Can-Eat

Las Vegas

© Las Vegas Convention & Visitors Authority

Zu Beginn der 40er Jahre wurde das erste Buffet-Restaurant im ursprünglichen El Rancho Vegas Hotel, dem ersten Hotel am Las Vegas Strip, eröffnet. Der Eigentümer des El Rancho, Beldon Katleman, initiierte das „Midnight Chuck Wagon Buffet“ unter dem Slogan „All you can eat for a dollar“, um Gäste in den späten Abendstunden anzulocken. Seine Idee, die Gäste mit einem exquisiten Angebot an Speisen zu einem geringen Preis zu verwöhnen, wurde vielfach übernommen. Dies führte dazu, dass das Las-Vegas-Buffet seinen festen Platz in der Stadtgeschichte fand.

Buffets sind nach wie vor beliebt in Las Vegas. Sie werden zum Frühstück, Mittag- und Abendessen angeboten und bieten etwa 45 verschiedene Speisen wie Salate, Obst, Roastbeef, gebackenen Schinken, gerösteten Truthahn, Gemüse und diverse Desserts pro Mahlzeit zur Auswahl.

Mehrere Restaurants steigern ihre Buffetangebote. Das Rio All-Suites Hotel & Casino hat seinem Rio Carnival World Buffet mit der Ausdehnung seiner Speisenauswahl neuen Glanz verliehen. Das Buffet bietet über 300 Speisen und 70 Desserts aus aller Welt – von Pizza über Omeletts und Teppanyaki bis hin zu frischer Pasta. Das The Buffet at TI (Treasure Island) und das Cravings im The Mirage bieten beide eine Auswahl internationaler Speisen kombiniert mit amerikanischem Barbecue, sowie eine Sushibar und Pastaspezialitäten – alles zusätzlich zum traditionellen Buffetangebot. Inzwischen bietet das Flavors, das neueste Buffet in Las Vegas von Harrah’s, Live-Kochstationen, frisch zubereitete Meeresfrüchte, erstklassige Rippensteaks und ein abwechslungsreiches Menü, zu dem auch Churrasco (brasilianisches Barbecue), handgerolltes Sushi und italienische Aufläufe aus dem Holzofen gehören.

Gourmetküche und Entertainment

Las Vegas

© Las Vegas Convention & Visitors Authority

Gourmetküche gepaart mit Unterhaltungsprogramm wird an mehreren Orten im südlichen Bundesstaat Nevada angeboten. Zu den Dinner-Spektakel-Angeboten zählt unter anderem das „Tournament of Kings“ in Excalibur, bei welchen die Gäste bei Ritterspielen in die Zeit der Renaissancefeste zurückversetzt werden. Für Fans von Liebesgeschichten ist „Tony ’n Tina’s Wedding“ im Rio All-Suites Hotel and Casino genau das Richtige. Anthony Nunzio, Jr., und Valentina Lynne Vitale, ein italienischamerikanisches Paar, das von zwei leicht chaotischen Familien abstammt, spielen hier die Hauptrolle.

Die dargestellte Hochzeit erfüllt so gut wie alle Klischees: Betrunkene Gäste, eine schwangeren Trauzeugin, einen improvisierten „YMCA“-Tanz und das unvermeidliche Gezänk der Familie. Die Gäste können entweder aktiv eingreifen und gemeinsam mit den Schauspielern an der Hochzeit teilnehmen oder sie können einfach zusehen, wie das Familiendrama seinen Lauf nimmt.

Themenrestaurants

Las Vegas

© Las Vegas Convention & Visitors Authority

Las Vegas kann auch eine große Auswahl von Themenrestaurants aufwarten. Das Hofbräuhaus Las Vegas in der Nähe von The Hard Rock Hotel and Casino ist eine authentische Nachbildung des Münchner Hofbräuhauses. Neben traditionell deutscher bzw. bayerischer Küche bietet das Restaurant importiertes bayrisches Bier, exklusiv hergestellte Fleisch- und Wurstwaren sowie direkt aus München importierte Brezeln. Im Quark's Bar & Grill in Star Trek: The Experience im Las Vegas Hilton können Reisende eine Mahlzeit zusammen mit ihren Lieblingscharakteren aus der Fernsehserie genießen.

Musikliebhaber können sich an Gourmet-Hamburgern gütlich tun und dabei die unverwechselbare Atmosphäre und musikalischen Evergreens im Hard Rock Café genießen. Das Planet Hollywood serviert beste Hollywood-Kost in den Forum Shops, während das NASCAR Café (Sahara) und die ESPNZone (New York-New York) ein absolutes Muss für Sportliebhaber sind. „Parrotheads“ (Fans von Jimmy Buffett) können sich einen „Cheeseburger in Paradise“ in Jimmy Buffett’s Margaritaville im Flamingo schmecken lassen und im Harley-Davidson Café kommen Wildschwein-Fans auf ihre Kosten.

Kochkurse

Las Vegas

© Las Vegas Convention & Visitors Authority

Wenn Sie immer schon lernen wollten, wie man auf Weltklasseniveau kocht, dann haben Sie in Las Vegas die Möglichkeit dazu. Zahlreiche Restaurants bieten jetzt auch Kochkurse an. Das italienische Speiselokal Giorgio Caffè & Ristorante, des renommierten Gastronomen Piero Selvaggio, bietet Kochkurse für Gruppen von 15 bis 40 Personen. Die im Mandalay Place stattfindenden Kurse umfassen ein vollständiges Gourmetmenü und können an jedem beliebigen Wochentag abgehalten werden. Im Café Ba Ba Reeba! im Fashion Show lernen Gruppen, wie die klassische spanische Paella zubereitet wird. Dieser Kursus wird samstags angeboten und beinhaltet ein Fünf-Gänge-Menü mit Tapas und zwei unterschiedlichen Weinsorten. Zusätzlich zu den Kursen, die auf dem Strip angeboten werden, gibt es auch Kochschulen abseits der Vergnügungsmeile.

Zu nennen wäre hier beispielsweise Le Cordon Bleu College of Culinary Arts Las Vegas, in dessen Kursen die gesamte kulinarische Skala, von vegetarischen Gerichten über Thai-Küche bis hin zum Thanksgiving des Südwestens, abgehandelt wird. Die Teilnehmerzahl der Kurse ist begrenzt und die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben, weshalb eine frühzeitige Reservierung zu empfehlen ist.

Allgemeine Informationen über Las Vegas, Besucherzahlen und Hotels finden Sie unter www.visitlasvegas.de

Ansprechpartner für Verbraucher:
Las Vegas Convention & Visitors Authority
Telefon: +49 (0)89 / 23 66 21 62
E-Mail: lasvegas@aviarepsmangum.com

(c) Connaisseur & Gourmet 2017