Die lohnendsten Ziele in Afrika & Australien

Kommen Sie mit auf unsere Reisen durch Australien und Afrika

Cullen Margaret River

Einer der Doktoren, die als Pioniere des Weinbaus in Margaret River gelten. Nachdem in den frühen 60er Jahren detaillierte Klimastudien von Dr. John Gladstones gezeigt hatten, dass das Klima in Margaret River während der Reifeperiode des Weins mit dem von Pomerol vergleichbar ist, pflanzten Dr. Kevin Cullen und seine Frau Diana und im Jahr 1966 die ersten Reben in der Gegend von Wilyabrup. Das Ergebnis ließ sich sehen und so wurden auf das Gelände der früheren Schaf- und Rinderfarm seit jedes Jahr weitere Reben gepflanzt. Zehn Jahre später gab Diana ihre Karriere als Physiotherapeutin auf und widmete sich voll dem Weinbau. Mit einem ungemein fruchtigen Sauvignon Blanc war sie die erste Frau, die auf der Wineshow in Perth einen Preis gewann. Seitdem hat Cullen mit seinen Einzellagen-Weinen hervorragende Ergebnisse erzielt. Tochter Vanya, die den Betrieb seit 15 Jahren als Kellermeisterin betreut, gilt als eine der führenden australischen Winemaker und wurde von Qantas 2000 als Winemaker of the Year geehrt. Berühmt ist Cullen für seinen eleganten Cabernet Sauvignon Merlot. Mit einem geringen Hektarertrag blendet Vanya für diesen Wein 60 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot und 10 % Cabernet Franc.

Der Wein wurde in Andenken an die kürzlich verstorbene Gründerin als Diane Madeline Cabernet Sauvignon Merlot auf den Markt gebracht. Von dunkler Farbe entfaltet der Wein ein berauschend würziges Aroma. Der volle Körper mit gut ausgewogenen Tanninstruktur entfaltet eine gute Mischung an fleischigen Kirschen und dem Geschmack reifer Pflaumen, was den Wein zu einem exzellenten Begleiter für schwere Rind- und Wildgerichte macht. Die australischen Winemaker sorgen durch die australische Unsitte, Wein rasch auf den Markt zu bringen und ihn dann ebenso rasch zu konsumieren dafür, dass die Tannine schon frühzeitig so rund und integriert sind, dass auch Topweine ohne Bedenken viel früher getrunken werden können, als ihre Vettern aus dem Bordeaux. Weinliebhaber sollten dem Wein aber aber ruhig noch eine Chance geben sich zu entwickeln und ihn ein paar Jahre liegen lassen. Interessant: Cullen hat 100 Kisten des Weins mit dem in Australien bei Weissweinen beliebten Schraubverschluss gefüllt, um testen zu können, wie sich der Wein im Lauf der Jahre im Vergleich zum Naturkork entwickelt. Ebenfalls hervorragend: der Chardonnay und - mein Favorit bei den Weissen - der Semillon Sauvignon Blanc mit 20 bis 30 Prozent Semillon-Anteil, der wundervoll vielschichtige Fruchtaromen offenbart und ein hervorragender Begleiter für die Austern der Region ist, die man im angeschlossenen bemerkenswerten Restaurant gleich zusammen verkosten kann.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017