Unsere Weintipps

Spannende Weine aus der Türkei

Die Türkei macht in den letzten Jahren mit spannenden Weinen immer mehr auf sich aufmerksam. Kein Wunder, denn schon Griechen und Römer nutzen die klimatisch hervorragenden Bedingungen um Trauben anzupflanzen und Wein daraus zu keltern. Bis 7.000 Jahre reicht die Geschichte des Weinanbaus in Anatolien zurück.

Letztlich flatterte uns ein Päckchen mit einer Flasche der Rotweincuvée Kaya Kapadokia ins Büro. Sie stammt aus der Wiege des Weinbaus: Kappadokien in Zentralanatolien. Bekannt für die atemberaubend schöne Landschaft vor allem durch ihre „Feenhauben“ aus weißem Tuffstein und unterirdische Städte mit uralten christlichen Gedenkstätten. Im Laufe der letzten Jahrhunderte ist Wein aus diesem UNESCO Natur- und Kulturerbe nahezu in Vergessenheit geraten, doch seit den 1980er Jahren steigen Weinproduktion und Qualität in der Türkei wieder an. „Öküzgözü” (Ochsenauge) mit großen dunkelen Beeren und „Boğazkere” (Rachenputzer) mit festen Tanninen und mittlerer Säure sind nur zwei der schätzungsweise 600-1.200 autochthonen türkischen Rebsorten. Beide Rebsorten bilden die Basis für den Kaya Kapadokia vom Familienweingut Kocabağ der Familie Erdogan, das einige autochthone Rebsorten seit 1972 erfolgreich anbaut.

Der 2012er Kaya Kapadokia braucht den Vergleich mit anderen Weinen aus bekannteren Weinbauregionen nicht zu scheuen. Die Nase zeigt viele rote Frucht, Kirsche, Schokolade und Pflaume und später diverse dunkele Wildbeeraromen. Am Gaumen zeigt sich der Wein samtig mit einem mittelkräftig-vollmundigen Tanningerüst. Ein Blick auf den Alkoholgehalt verrät, dass er mit 13,5 % relativ "leicht" ist, während viele Mitbewerber aus Italien und deutlich mehr Alkohol mitbringen. Der Wein ist voll saftiger Frucht, zeigt eine nicht zu starke Säure und einen langen fruchtigen Abgang. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 13 Euro. Das ist zwar relativ hoch aber durchaus angemessen. Der Absatz türkischer Qualitätsweine dürfte es in Deutschland aber trotz der vielen hier lebenden Türken nicht ganz leicht haben. Uns hat der Wein gefallen und wir freuen uns schon auf eine Verkostung vor Ort.

Im Weingut ist inzwischen die zweite Generation am Ruder, hat in Weinausbau und Weingärten investiert und die Kellerei erweitert und modernisiert. Mit dem Kaya Kapadokia bieten die Erdogan-Brüder einen gelungenen neuen Gutswein für den internationalen Markt an, der Spitzenqualität zum akzeptablen Preis bietet und - noch - ein absoluter Geheimtipp ist.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017