Gastronomische Highlights

Essen

Archiv

(c) TitaE CC0, Pixabay

Essen nach Datum

Pasta zum Abnehmen Ganz ehrlich: Pasta würden wir nicht vermuten, wenn es ums Thema Abnehmen geht. Das die beiden Begriffe aber nicht unbedingt im Widerspruch stehen müssen, zeigen jetzt die Abnehmprofis von Weight...

Kochbuch-Shops Kochbücher gibt es in großer Anzahl und für nahezu jede Geschmacksrichtung. Spezialisierte Läden, in denen ausschließlich Kochbücher verkauft werden, jedoch kaum. In diese Lücke stieß früher Helmut...

Vollenweider/Loetscher, Kulinaritäten Viel mehr als ein Kochbuch: Zwei geistreiche Genießer plaudern aus der Küche. Rezepte, Kulturgeschichtliches, Literarisches, Persönliches und Anekdotisches, gewürzt mit dem Salz der Kochleidenschaf...

Strenge Zollvorschriften bei essbaren Souveniers Serrano-Schinken aus Spanien: ja, Dörrfleisch aus den USA: nein. Kulinarische Spezialitäten sind beliebte Urlaubsmitbringsel, können jedoch beim Zoll für Probleme sorgen. Gerade bei der Einreise au...

Ihre Rechte im Restaurant Das Essen ist schlecht, die Bedienung mürrisch und niemand will die Rechnung kassieren. Muss man sich das alles bieten lassen? Die Kollegen von EAT SMARTER verraten, was Ihre Rechte im Restaurant s...

Essen nach Alphabet

Zotter - Leckere Schokolade aus Kärnten Georg Bernardini hat gerade sein neues Buch "Schokolade das Standardwerk" veröffentlicht. (http://amzn.to/1lbC8Zi) Nach der erfolgreichen Erstausgabe des "Schokoladentesters" hat er dafür erneut ...

Zu Gast bei den Cesarine Cesarina Oriana Ein privates Abendessen in Bologna Essen bei Freunden das ist nichts Ungewöhnliches. Doch mit Fremden in einer privaten Wohnung zu essen wer macht denn so was? Inzwischen gib...

Zucker-Alternative Panela Bei uns wird in Europa und in Teilen der USA wird Zucker traditionell aus Zuckerrüben gewonnen, doch weltweit dominiert mit rund 70 Prozent der weltweiten Zuckerproduktion der tropische Anbau von Z...

Zum Gourmetfestival ins Engadin Man mag es sich heute gar nicht mehr vorstellen. Im 19. Jahrhundert war das Leben in den Bergen für viele in den Bauern lebenden Bauern mehr als hart. Immer wieder zwangen Hungersnöte, wie die im d...

Zumkehr, Vegetarisch unterwegs im Margräflerland Wanderer lieben das Wiiwegli, das sich zwischen Basel und Freiburg durch die Weinberge windet. Sanfte Hügel, uralte Burgen und erlesene Weine das sind die Wahrzeichen des Markgräflerlandes. Die Tra...

«   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Facebook

Aktuelles

Sonntag, 24. Mai 2020 - 11:28 Uhr
Frühjahrsgenuss: Spargel mit Arganöl und Wein

Es ist wieder die Zeit der klassischen Spargelrezepte. Wir haben uns schon den Weinkeller vollgepackt mit passenden Weinen. Trotz Corona-Krise und den Warnungen unserer Spargelbauern, dass es ihnen vielleicht nicht gelingt, wegen der Reisebeschränkungen die notwendigen Erntehelfer aus dem Ausland zu bekommen, sind wir zuversichtlich schon an den ersten warmen Frühlingsabenden nach getaner Arbeit auf der Terrasse gemütlich den Feierabend mit Spargel einläuten zu können.

Auf den mehr als 20.000 Hektar deutscher Spargel-Anbaufläche können pro Saison über hunderttausend Tonnen geerntet. Oft kommen die Helfer aus Rumänien oder Polen und holen meist zu Niedriglöhnen das edle Gemüse aus der Erde.

Sowohl bei der Wahl der begleitenden Weinen, wie bei der Wahl der sonstigen Zutaten lohnt es sich zu experimentieren, um dem Spargel einen neuen kulinarischen Akzent zu geben. Eine Möglichkeit dazu bietet das fein-nussigen Arganöl aus Marokko.

Viele kennen es aus der Haut- und Haarpflege, doch das schwierig zu gewinnende Arganöl lohnt sich auch in der Küche. Schon seit Jahrhunderten verwenden es die Berber auch zum Würzen ihrer Speisen. So kann man - ganz nebenbei – auch noch das eigene Immunsystem stärken, was in Zeiten wie diesen wichtiger denn je ist.

Der Mediziner Peter Schleicher, hat sich als Arzt auf Immunologie und Krebstherapie konzentriert und dem Thema Arganöl schon 2004 ein spannendes Buch gewidmet: „Argan-Öl – Die heilende Kraft des marokkanischen Goldes“.

„Natürlichen Mitteln wie Arganöl, dessen immunstärkenden Eigenschaften zahlreiche wissenschaftliche Studien unter Beweis stellen konnten, kommt bei der Abwehr gegen Krankheitserreger und Umwelteinflüssen eine sehr große Bedeutung zu. Die immunologische Wirkung des Arganöls beruht auf seinen wertvollen Inhaltsstoffen wie ungesättigte Fettsäuren, Pro-Vitamin A, Antioxidantien, Alpha- und Gamma-Tocopherol und eine einzigartige Kombination pflanzlicher Sterole. Entzündliche Reaktionen von Organen und Zellen durch Antikörper können durch die tägliche Einnahme von Arganöl neutralisiert werden,“ schreibt er darin.

Wir haben seinen Rat aufgegriffen und uns das Bio-Arganöl von ARGANARGAN besorgt, welches die Bad Vilbeler Firma Tastygoods schon seit mehr als 15 Jahren direkt von den Frauenkooperativen der Arganeraie im UNESCO Biosphären-Reservat beziehen und gleich ein passendes Rezept für einen delikaten Spargelsalat parat hatten und zu dem ein Wein aus dem Classischen Weingut Hoffranzen passt: der feinherbe 2018er St. Maximiner Klosterlay Riesling Alte Reben. Die besten deutsche Jungwinzerin des Jahres 2017 baut den Wein in der Steilstlage Detzemer Maximiner Klosterlay an. Alte Reben heißt in ihrem Familienweingut zum Teil wurzelechte Reben aus der Zeit vor der Reblaus, aber auch sonst sind die alten Reben meist älter als Carolins Eltern und in der traditionellen Moseleinzelpfahlerziehung bestockt.

Spargelsalat mit Arganöl
(c) Arganargan/UB

Für den weißen Spargelsalat benötigt man

pro Person 5 Stangen Spargel
1 Ei
frischer Dill
weißer Balsamico
geröstetes Arganöl – wobei wir das ArganArgan- Arganöl empfehlen können
mittelscharfer Senf
Butter
Salz und
schwarzer Pfeffer

Der Spargel wird geschält und mit Salz, einer Prise Zucker und einer Flocke Butter so lange in kochendem Wasser gekocht, bis er bissfest ist kochen. Das Ei wird sechs Minuten lang wachsweich gekocht. Aus dem weißen Balsamico, Arganöl, Senf, Salz und 1 – 2 EL Spargelsud bereitet man eine sämige Vinaigrette. Das abgeschreckte Ei wird gepellt und geviertelt, der lauwarme Spargel mit den Eiern angerichtet und mit der Vinaigrette beträufelt. Zum Schluss gibt man frischen Dill darüber und würzt mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer aus der Mühle.

Tipp: Man kann den Salat je nach Geschmack mit Räucherlachs, gebratenen Scampi oder kaltem Roastbeef servieren und ihn so zu einer leichten Hauptspeise verwandeln.

Guten Appetit!
(c) Michael Ritter

Anmelden

Banner Tradedoubler

(c) Connaisseur & Gourmet 2020