Auf Genussreise

Gourmetküche zum Mitmachen

Bild Pontresina

Pontresina Grand Hotel Kronenhof

Rezepte und Küchenkniffe kann man als Souvenir aus dem Urlaub im Grand Hotel Kronenhof im Schweizer Bergdorf Pontresina mitnehmen. Dort werden die Gäste nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern haben im Herbst auch Gelegenheit selbst den Kochlöffel zu schwingen und Rezepte mit nach Hause zu nehmen. An vier Terminen führt Chefkoch Fabrizio Piantanida die Teilnehmer in die Geheimnisse seiner Kochkunst ein. Die Bandbreite reicht von traditioneller Bündner Küche über Pilzgerichte aus dem Veltlin bis hin zu kreativen leichten Speisen und mediterranen Nudelgerichten. Im Preis sind neben dem dreistündigen Kurs ein Aperitif, das selbstkreierte Fünf-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen, Mineralwasser, Kaffee und Tee inkludiert. Als besonderes Extra ist die Übernachtung für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück für die Teilnehmer vergünstigt ab 300 Euro buchbar. Reservierungen via Email oder Telefon +4181 8303030.

Die Bündner Küche zeichnet sich durch eine Vielzahl herzhafter Spezialitäten wie Gerstensuppe, Ofenrösti und sogenannte Pizzoccheri aus, Buchweizennudeln, die mit Wirsing, Kartoffeln und Käse serviert werden. Im Rahmen des Kochkurses lernen die Teilnehmer zudem Capuns, in Mangoldblätter gewickelten Spätzleteig mit Salsiz und Kräutern, Reh und die weltbekannte Engadiner Nusstorte zuzubereiten.

Dann entführt Piantanida die Gruppe in die Welt von Pfifferling und Co. Neben der schmackhaften Zubereitung von mit Veltliner Pilzen und Käse gefüllten Buchweizen-Pfannkuchen, der Fünf-Getreidesuppe mit Steinpilzen und Kalbsknödel mit Pilzfüllung, erfahren die kochbegeisterten Gäste auch wo und wann sie sich am besten auf die Suche machen und die guten von den nicht essbaren sicher voneinander unterscheiden.

Leichte, schnelle Küche steht später im Mittelpunkt. Zusammen mit dem Chefkoch zaubern die ernährungsbewussten Teilnehmer mit saisonalem Gemüse, Wolfsbarsch, Lachs oder Seeteufel und Kalbs- oder Rinderfilet kohlenhydratarme Gerichte, vegetarische Varianten mit Käse und Eiern und schnelle, aber dennoch raffinierte Speisen. Ein besonderer Fokus wird zudem auf das Erhalten von Nährstoffen und Vitaminen und das kreative Anrichten gelegt.

Im Rahmen des Oktober-Termins widmen sich die Gäste ganz der Nudel und lernen gefüllte Pastaspezialitäten wie Tortellini, Ravioli, Cappelletti, die halbmondförmigen Mezzelune, und die wie Bonbons geformten Caramelle sowie die passenden Saucen zuzubereiten. Mit geschmortem Rindfleisch, Wolfsbarsch, Gemüse, Ei, Kräutern oder Weichkäse gefüllt ergeben sich abwechslungsreiche Nudelgerichte für jeden Geschmack und Anlass.

Der 39-jährige Fabrizio Piantanida stammt aus einem kleinen Ort an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Inspiriert von seiner Großmutter, mit der er schon in jungen Jahren Kräuter gesammelt, Minestrone gekocht und sogar geschlachtet hat, liegen ihm italienisch-mediterrane Speisen mit regionalen Zutaten und eine familiäre Atmosphäre im Restaurant besonders am Herzen. Seit letztem Winter verwöhnt er die Gaumen der Kronenhof-Gäste im rustikalen Le Pavillon, dem prunkvollen Grand Restaurant und dem Gourmetrestaurant Kronenstübli. Zu seinen Karrierestationen zählen das Luxusresort Bürgenstock bei Luzern und das Fünf-Sterne-Hotel Vitznauerhof am Vierwaldstättersee, wo er sich 14 GaultMillau-Punkte erkocht hat. Das unter Denkmalschutz stehende Grand Hotel Kronenhof im Herzen von Pontresina blickt auf eine über 165-jährige Geschichte zurück. Auf 1.800 Meter Höhe kommen die Gäste in den Genuss von 112 elegant gestalteten Zimmern und Suiten sowie einer der eindrucksvollsten Wellnessanlagen der Alpen. Schweiz Tourismus verlieh dem Haus 2014 den Prix Bienvenu als freundlichstes Luxushotel des Alpenlandes.

(c) Connaisseur & Gourmet 2017